Bodyplay Academy

English Version  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum

Startseite  |  Rough Body Play  |  Play Fight  |  Wasser-Raufen  |  Festhalten  |  Verhör  |  Female Experience  |  Über uns  |  Termine

Play Fight

Raufen / Play Fighting 1
Raufen / Play Fighting 2
Raufen / Play Fighting 3
Raufen / Play Fighting 4
pixel
Spielerisches Raufenpixel
Kampf ist Energie und Dynamik, ist ehrlich und befreiend. Play Fight (oder: spielerisches Raufen) beinhaltet das alles, ohne jedoch das Destruktive und Trennende des Kampfes. Und fügt noch Spaß und Vergnügen hinzu. Man bekommt eine Idee davon, was hier gemeint ist, wenn man an junge Hunde denkt, die im Spiel miteinander balgen – oder an eine Kissenschlacht.

Es geht also nicht ums Gewinnen oder Verlieren, darum, gegeneinander zu kämpfen. Raufen verbindet, es bedeutet vergnüglich miteinander herumzutollen, viel zu lachen – und kann herrlich wild sein. Bei dieser einvernehmlichen körperlichen „Auseinandersetzung“ können wir unsere Kraft und die unseres Gegenübers spüren, sie lässt uns unsere Körper so auf eine ganz eigene, intensive Weise erleben. Wir betreten dabei einen geschützten Erfahrungsraum, in dem wir uns auch auf Themen, Situationen und Gefühle einlassen können, die sonst eher ausgeblendet werden. Raufen ist zugleich aufregendes, komplexes Spiel (das, wenn wir wollen, auch sehr sinnlich und sexy sein kann), Körpererfahrung und Selbsterfahrung. Es wendet sich sowohl an Nicht-Kampfkünstler, als auch an erfahrene Kampfkünstler, denen es neue Ideen jenseits von sportlichem Wettkampf und effektiver Selbstverteidigung vermittelt.

Rough Body Play und Playfighting unterscheiden sich dadurch, dass ersteres eine Form des BDSM ist. Playfighting dagegen ist kein BDSM: Es gibt nicht einen Top auf der einen und eine(n) Sub auf der anderen Seite, sondern beide Partner haben im Prinzip die gleichen Rollen.

Unser Play Fight ist nicht eine Art vereinfachten sportlichen Ringkampfs (auch technisch nicht), sondern ein einzigartiges Konzept mit ganz eigenen Ideen. Da es andere Ziele verfolgt als Kampfsport, haben wir Übungen entwickelt, die es so nur im Play Fight gibt. Von Anfang an führen wir schrittweise ins spielerische Kämpfen ein – dabei schauen wir uns einzelne körperliche und emotionale Aspekte jeweils genauer an. Die verschiedenen Kampf-Spiele vermitteln quasi nebenbei das erforderliche Know-how, um mit einem Partner genussvoll und sicher raufen zu können. Besonders wichtig ist uns, im Workshop eine angenehme, partnerschaftliche und humorvolle Atmosphäre zu schaffen.

Die aktuellen Workshop-Terminepixel

Teilnehmerstimmen:pixel
Wow! Awesome space. Beautiful flow of energy with conscious connection, as we transform fighting into play, re-learning how much fun we used to have as kids, when you could fight and wrestle with your friends, as an expression of play.” (Mark)

“I haven't laughed so much in years!”

“Playfighting? What a trip! What would life be like if you fought someone twice your size and both of you just collapsed into laughter?!”

“Playfighting is totally awesome!”

“No-one is really offering this work in such an accessible way. Playfighting can be a really juicy way to feel one's own, and a beloved's power, and also to explore what energy arises between you. Exquisite and potentially VERY sexy.”

“I am totally knackered after fabulous playfighting workshop. My belly hurts a bit from lots of laughing (yes, we had so much fun) and I am looking forward to proudly search and count several bruises in next couple days :)”

“Started off with whacking each other with pipe insulation foam to get us over our flinchiness. Then the exercises helped us work with progressively closer proximities until the energetic stuff was brought to an end with a game of 'zombies'!”

“Aaaah! Too much awesome to fully detail. Learned how to safely wrestle and pin our partners down (cue tons of tickling and laughter!)”

“My boundaries have stretched a lot further than I was expecting - a bit more of the overly nice guy has been eroded :) Great to feel so safe being a kid again!”

“Thank you ‪Sheila and Frank for running such a fantastic workshop.”